Warum dein Unternehmen schon bald eine eigene Stimme braucht

(Lesezeit: ca. 2min)

Hast Du dir schon darüber Gedanken gemacht, wie sich deine Marke anhören soll? Also was die Stimme deiner Marke sein soll? Nicht? Okay, dann bist Du kein Einzelfall. Solltest Du aber trotzdem in naher Zukunft machen. Warum? Weil das Thema „Voice“ in naher Zukunft den Markt ähnlich dominieren wird, wie es bereits jetzt einige Social Media Plattformen tun. Die ersten Anzeichen des Themas „Voice“ bekommen wird bereits heute zu spüren. Mittlerweile nutzen bereits 7,1% der Haushalte in Deutschland einen sogenannten „Smart Speaker“ der Firma Google oder Amazon. Das ist noch nicht überwältigend viel, aber bereits ein deutliches Zeichen dafür, dass Smart Speaker für Unternehmen in Zukunft eine große Rolle spielen werden. In Amerika sind es immerhin bereits 23,1% der Haushalte, die entweder Amazon Alexa oder Google Home benutzen (andere Smart Speaker wie den Lenovo Smart Assistant mal aussen vor gelassen).

Doch was ist der Erfolgsfaktor dieser Smart Speaker und allgemein der ganzen Voice-Entwicklung? Die Antwort ist ganz einfach: Es ist einfach die Zeit die man spart, wenn man sagt „Alexa, wie wird das Wetter heute?“, anstatt erst mit dem Smartphone mühsam die Buchstaben in das Tastenfeld eintippen zu müssen. Das klingt jetzt vielleicht für einige komisch, aber im Grunde geht es den Menschen doch fast immer darum, Zeit zu sparen. Warum sonst sollten Millionen von Menschen mehr Geld bezahlen, nur damit ihre Bestellung 1-2 Tage eher bei sich Zuhause ankommen.

Ein anderer großer Vorteil von Voice ist, dass man zum Beispiel ein Hörbuch oder ein Podcast ganz einfach konsumieren kann, während man gerade etwas anderes tut. Auch wieder eine Riesen Zeitersparnis. Früher konnte man nicht viel anderes machen während der Autofahrt als sich auf die Strasse zu konzentrieren oder vielleicht noch Radio zu hören. Heute kann man ganz einfach seinem Lieblingspodcast oder einem Hörbuch zuhören und sich somit sogar noch ganz einfach weiterbilden.